Clever heizen – mit kostenloser Solarthermie

Sonnige Aussichten: Die Sonne liefert ein enormes Energiepotenzial, das in Deutschland den Primärenergieverbrauch um das Achtzigfache übersteigt. Ein gutes Gefühl, sich mit der Sonne für eine unerschöpfliche Energiequelle und die Energie der Zukunft zu entscheiden.

Gratisstrom dank Sonnenkraft

Die Energie der Sonnenstrahlung wird neben der Photovoltaik in der Solarthermie nutzbar gemacht. Die aktive Solarenergienutzung geschieht dabei durch einen Großflächenkollektor. Mit einer richtig dimensionierten Solarthermie-Anlage kann man jährlich 50 % bis 65 % des Warmwasserbedarfs durch Sonnenenergie decken, im Sommer kann der gesamte Bedarf bereitgestellt werden.

Die Sonne hilft sogar im Haushalt

Man kann Sonnenenergie noch besser nutzen, wenn Waschmaschinen und Geschirrspüler mit Warmwasseranschluss zum Einsatz kommen. Im Bereich Haustechnik unterscheidet man Anlagen zur reinen Warmwassererzeugung und zur Unterstützung der Raumheizung, zudem gibt es Flachkollektoren und Lösungen mit Vakuumröhrenkollektoren.

Moderne Kollektoren für mehr Effizienz

Um eine möglichst hohe Effizienz zu erreichen, verfügen die Absorber von Sonnenkollektoren über eine hohe Aufnahmefähigkeit für den Spektralbereich des Sonnenlichts, in dem die meiste Energie eingestrahlt wird, während die Wärme-Abstrahlung minimiert wird. Handelsübliche Kollektoren wandeln zwischen 60 und 70 Prozent der auftreffenden Sonnenenergie in nutzbare Wärme um.
Die jährlich nutzbare Wärmeenergie, die ein Solarkollektor von 6 qm im privaten Wohnungsbau liefert, liegt bei ca. 2.000 Kilowattstunden. Staatliche Förderung machen Solaranlagen preislich noch attraktiver.